Startseite » Lexikon » Buzzing/Lippensummen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Buzzing/Lippensummen

Beim Buzzing oder Lippensummen wird ein Ton ohne Instrument produziert. Die Tonproduktion funktioniert beim Buzzing genauso wie beim Spielen auf dem Instrument. Da es jedoch keine Rückkopplung vom Instrument gibt, ist die Tonkontrolle schwieriger.

Einsatzmöglichkeiten

Das Buzzing ist eine Technik, die man hauptsächlich in der Pädagogik einsetzt. Das Buzzen von Glissandi beispielsweise trainiert das Zusammenspiel von Zunge und Lippenspannung. Auch kann die Tubistin ihre Tonvorstellung verbessern, indem sie gewisse Passagen zunächst buzzt, bevor sie sie spielt. Auf dem Mundstück ausgeführt, ist das Buzzing leichter.

Auf die Bühne gebracht wird das Lippensummen in der Regel nur als humorvoller Effekt.

Extreme Lagen

Oberhalb der Trichterabschneidefrequenz (ca. ab dem zehnten Naturton) erfolgt keine Rückkopplung mehr vom Trichter zu den Lippen. Hier ähnelt das Spielen auf dem Instrument dam Lippensummen stark. Das Instrument dient dann nur noch als Verstärkung für den Lippenton.